Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

 

Unterschiede zwischen Qigong und Sport

Der grundlegende Unterschied zwischen Qigong und Sport besteht darin, dass die Übungen nicht nur auf einer körperlichen Ebene ausgeführt werden – Qigong bezieht die mentale Ebene meditativ in den Übungsablauf mit ein.

 

Qigong

Sport

Dimension

Körperliche Bewegung, Regulierung des Atems, Bewusstsein, Selbstkontrolle, Ethik.

Körperliches Training, Muskelaufbau, Ausdauer.

Prozess

Das Bewusstsein leitet das Qi, das Qi leitet den Körper – die Bewegungsabläufe folgen dem Qi. Erfahrung der Beziehung zwischen Geist, Qi und Körper.

Betonung des physischen Aspekts.

Metabolismus

Verlangsamung, Senkung des Energieverbrauchs, Harmonisierung, Stärkung der Lebenskraft.

Beschleunigung, Anstieg des Energieverbrauchs.

Qigong wirkt in verschiedener Hinsicht. Es stärkt den Körper und verbessert den allgemeinen Gesundheitszustand.

  1. Nervensystem: Qigong beeinflusst das vegetative und das somatische Nervensystem positiv. Die allgemeine Fähigkeit den Körper wahrzunehmen, entwickelt sich.
  2. Kreislauf: Qigong stärkt das Herz und den Kreislauf und hilft gegen Altersschwäche.
  3. Atmung: Qigong senkt den Sauerstoffverbrauch und reduziert den Ausstoss von Kohlendioxid. Die Atemfrequenz wird gesenkt und die Lungen gestärkt.
  4. Verdauung: Die Darmtätigkeit wird angeregt.
  5. Hormonhaushalt: Regulierung des endokrinen Systems.