Xu Junhui

Gao Yuan · Liu Jianshe · Lu Zhengdao · Tao Qingyu · Wang Lingling · Wei Qifeng · Xi Xiaofeng · Xie Chuan · Xu Junhui · Zhu Conghua

 

Xu Junhui

 

1972 wurde Lehrer Xu Junhui in der Jiangxi-Provinz geboren. Seit seiner Kindheit lernte er Kampfkünste und TCM.

Von 1993 bis 1994 absolvierte er die zweijährige Ausbildung für Zhineng Qigong im Huaxia-Zentrum. Anschließend arbeitete er dort in der Heilabteilung. Er war verantwortlich für die Heilungsgruppe mit Krebspatienten.

1998 hörte er auf im Zentrum zu arbeiten und ging in die Wudang-Berge. In dieser berühmten, taoistischen Umgebung lebte er drei Monate lang vollkommen abgeschlossen, ohne jeglichen Kontakt nach außen und vertiefte intensiv seine Praxis von Zhineng Qigong.

Seit fast dreißig Jahren widmet er sich der Entwicklung der chinesischen traditionellen Kultur, der Heilung mit Qigong, TCM und dem Gesundheitsmanagement. Basierend auf seine Erfahrungen und seinem tiefen Verständnis der ganzheitlichen Verbindung zwischen den Menschen, der Natur und dem Universum hat er eine Philosophie und Methoden für ein gesundes Leben aus einem ganzheitlichen Blickwinkel zu den zehn folgenden Aspekten entwickelt: Charakter, Emotionen, Qi und Blut, innere Organe, Körper, Schlaf, Nahrung, Tagesablauf, Kultur und Umgebung.

In den letzten zehn Jahren war er intensiv an wissenschaftlichen Untersuchungen in China im Bereich der Forschungen über die Wissenschaft des menschlichen Lebens (Zhineng Qigong – Theorie der drei Ebenen von Substanz – Masse, Energie, Information), TCM, Gesundheitsmanagement und klinische Studien über die Heilung durch Qi beteiligt. Er begleitete folgende Forschungen:

Forschungen über Raum mit Null-Magnetismus bei dem nationalen Erdbeben-Institut.

Forschungen über das menschliche Leben, das Bewusstsein und die Heilung, inkl. der Forschung über den Speichel SIGA, Forschungen über menschliche Ferninfrarotstrahlungen und THZ (Terahertz-Wellen), Forschungen über die Beeinflussung des menschlichen Bewusstseins durch elektrischen Strom und magnetische Felder, Forschungen über die Hemmung des Wachstums von Krebszellen bei der Beijing-Universität, Jiangxi Schulmedizin Universität und Jiangxi TCM Universität.

.

Er arbeitete erfolgreich mit Universitäten und wissenschaftlichen Instituten zusammen und erzielte revolutionäre Forschungsergebnisse. Für seine wissenschaftlichen Beiträge erhielt er Preise. Außerdem bildete er Personal für die wissenschaftlichen Forschungen an den Universitäten und deren praktische Anwendungen aus.

Er gab mehrere hundert Seminare mit positiven Rückmeldungen zum Thema “traditionelle chinesische Kultur” und “Gesundheitsmanagement” (der Begriff „Qigong“ wird ungern in China verwendet) in Regierungsorganen und Unternehmen.

Seine Titel:

  • Vizedirektor der Kommission zur Verwaltung des Gesundheitswesens unter der Leitung des Verwaltungs-Instituts für Wissenschaften von China.
  • Forscher des Untersuchungszentrums für die “Drei-Niveau-Substanztheorie“ in Macau (Sonderverwaltungszone) in China.
  • Gastforscher am Institut für Lebenswissenschaft an der Jiangxi-TCM-Universität.
  • Exekutivdirektor der Kommission der TCM-Yangsheng Kultur (auf die Gesundheit achten) unter der Leitung des Kultur-Instituts in Guangdong Province in China.
  • Mitglied bei der Kommission für Medizin und Gesundheit unter der Leitung der Verwaltung zur Zusammenarbeit der Regionen Hongkong, Macau und Guangdong Provinz.